BONSAI-FORUM.DE
https://www.bonsaiforum.de/

Chinesischer Wacholder vom Baumarkt
https://www.bonsaiforum.de/viewtopic.php?f=8&t=7037
Seite 1 von 1

Autor:  Bertollo [ 09.10.2019, 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Hallo zusammen,
heute möchte ich euch meinen Juniperus Chinensis vom Baumarkt vorstellen und gleichzeitig die Frage stellen, was man daraus machen könnte.
Der Baum hatte zwei gleich dicke - als "V" angeordnete Äste, wovon ich einen (den linken) entfernt und als Jin bearbeitet habe.
Den Zustand des Baumes seht ihr auf den angehängten Bildern
Hat jemand Ideen oder Vorschläge?
Ich freue mich über jede motivierende Antwort.
Dateianhang:
JUN.CHIN15.03 (2).JPG
JUN.CHIN15.03 (2).JPG [ 151.51 KiB | 2338 mal betrachtet ]
Beim Umtopfen im März 2018. Er war vorher ein Jahr im Teichkorb und hat viele Wurzeln bekommen.
Dateianhang:
JUN.CHIN15.03 (1).JPG
JUN.CHIN15.03 (1).JPG [ 172.7 KiB | 2338 mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_3052.JPG
IMG_3052.JPG [ 154.32 KiB | 2338 mal betrachtet ]
Oktober 2019.
Wie gesagt, eure Vorschläge sind willkommen.

Gruß
Bertl.

Autor:  Thomas [ 09.10.2019, 18:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Sowas gibts im Baumarkt.
Da staune ich jetzt bischen.
Ein Chinawacholder ist immer eine gute Wahl.
Ich glaube Aufmunterung brauchst Du keine, ehr jemanden, der Dich bischen zügelt.
Du musst nicht immer gleich das volle radikale Programm an so einem Baum durchziehen.
Das kann auch mal in die Hosen gehen.
Du hast Zeit! Der Baum kann nicht weglaufen.
Ich halte es meist so, dass ich ein Jahr umtopfe und wenn er gut angewachsen ist dann im Herbst oder erst im Folgejahr größere Eingriffe mache oder drahte.
Frisch getopft brauchst Du den auch nicht düngen.
Festdünger macht kaum noch Sinn jetzt im Herbst. Der zersetzt sich bei den kalten Temperaturen kaum und größeres Wachstum ist nicht mehr zu erwarten.
Ganz wichtig ist gerade bei Arten, die gedrahtet werden, beim Eintopfen die Fixierung des Baumes in der Schale. Der muss so fixiert sein, dass Du den am Stamm anfassen und mit Schale hochheben kannst ohne das da was zuckt.

Autor:  Bertollo [ 09.10.2019, 19:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Ja, Thomas,
erstmal vielen Dank für deinen Bericht.
So was gibt's nicht im Baumarkt. Das war erst ein ganz anderer Baum, mit magerem Grün und v-förmig gewachsenen, geraden Ästen.
Natürlich hast du recht. Man kann nicht alles auf einmal machen, so viel habe ich schon gelernt.
Da habe ich wohl auch nicht ganz richtig oder so verständlich berichtet. Der Wacholder wurde irgendwann in 2013/14 bei O.. gekauft dann stand er erst mal lange in einem Plastiktopf, weil ich nicht wusste, wie ich vorgehen soll. Umgetopft habe ich erst mal nach ca. zwei Jahren. Gleichzeitig habe ich den linken dicken Ast entfernt. In den Jahren danach habe ich nach und nach noch mehrere Äste großzügig entfernt und ihn in eine Schale gesetzt. In 2018 habe ich ihn in die heutige Schale umgetopft und gedrahtet. Der heutige Zustand ist also das Ergebnis mehrerer Jahre. Dieses Jahr ist er stark gewachsen und schon einiger Massen aus der Form geraten, deshalb meine Bitte um Ratschläge und Vorschläge. Er wird jetzt erst mal im Folien-Gewächshaus überwintern. Den BioGold-Dünger habe ich mittlerweile entfernt.
Viele Grüße,
B..

Autor:  Bertollo [ 09.10.2019, 19:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Zitat:
Das kann auch mal in die Hosen gehen.
Du hast Zeit! Der Baum kann nicht weglaufen.
Ja, wenn man mit 79 Jahren noch Zeit hat, dann bin ich ja beruhigt. Obwohl- so viele Jahre werden es nicht mehr sein. Trotzdem möchte ich mit meiner Bonsai-Tätigkeit nicht hektisch werden.

Autor:  Klecks [ 11.10.2019, 23:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Sehr schöner Baum. Das dieser aus dem Baumarkt kommt, alle Achtung. Vielleicht hat damit jemand seine offene Fliesenrechnung bezahlt. Aufjedenfall Gratulation! und auch mit 79 noch viele viele schöne Jahre mit diesen Baum. Ich gönne dir und den Baum die Dreistelligkeit.
Liebe Grüße

Autor:  Bertollo [ 12.10.2019, 10:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Chinesischer Wacholder vom Baumarkt

Hallo Klecks,
vielen Dank für deine Anerkennung.
Wie schon oben erwähnt sah der Baum beim Kauf völlig anders aus, ich habe den m Laufe der Jahre komplett verändert. Leider habe ich damals keine Bilder gemacht.
Im kommenden Frühling möchte ich in ein kleinere Schale umtopfen und evtl. die Krone etwas lichter gestalten.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC+02:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/